Inkontinenz: Tipps für unterwegs

Gute Planung
1 / 4

Gute Planung

Wer eine schwache Blase hat, sollte sich deshalb nicht einschränken lassen − und schon gar nicht auf die gewohnten Unternehmungen verzichten. Allerdings ist bei Stadtbummel, Ausflügen & Co. die Suche nach der nächsten öffentlichen Toilette oft gar nicht so einfach. Eine gute Vorbereitung sorgt hier für mehr Sicherheit: Per Internet geht das heutzutage ganz einfach von zu Hause aus – sogenannte "Klosuchmaschinen" helfen dabei, die nächste Toilette zu finden.

Praktisch: Auch für unterwegs gibt es schon entsprechende Apps fürs Smartphone!
Zum Toiletten-Finder.

Vor und während der Reise: Toilettengang einplanen
2 / 4

Vor und während der Reise: Toilettengang einplanen

Egal ob Geschäftstermin, Ausflug mit Freunden oder Start in den Urlaub – bevor es losgeht, ist oftmals Hektik angesagt. Dennoch: Denken Sie daran, vor Aufbruch nochmals auf die Toilette zu gehen. Dann ist die Blase erst einmal geleert und sollte sich nicht gleich wieder melden. Und auch während der Reise gilt: Planen Sie regelmäßige Pausen für den Toilettengang ein. Bei Reisen mit der Bahn oder mit dem Flugzeug ist es sinnvoll, einen Sitzplatz in der Nähe des WCs zu reservieren.

Aufsaugende Hilfsmittel bei Inkontinenz: Vorlagen & Co
3 / 4

Aufsaugende Hilfsmittel bei Inkontinenz: Vorlagen & Co

Auch wenn aufsaugende Hilfsmittel wie Vorlagen in vielen Fällen nicht die Lösung des Problems sind, bieten Sie doch eine gewisse Sicherheit − insbesondere dann, wenn unterwegs oder auf Reisen ein kleines „Malheur“ passiert. Achten Sie dabei auf hautfreundliche Produkte, die gut sitzen und nicht auf der Haut reiben. Gut zu wissen: Frischer Urin riecht in der Regel relativ neutral. Der stechende Uringeruch entsteht erst dann, wenn sich Bakterien ans Werk machen und die Harnbestandteile zersetzen – dabei wird Ammoniak frei. Daher sollten Vorlagen zügig gewechselt werden. Zusätzlich können auch sogenannte Geruchsabsorber, die z. B. speziell zum Einsprühen von Inkontinenz-Slips entwickelt wurden, hilfreich sein.

Für den Notfall: Ersatzwäsche ins Handgepäck
4 / 4

Für den Notfall: Ersatzwäsche ins Handgepäck

Ein weiterer Tipp, der für mehr Sicherheit sorgt: Packen Sie einfach Ersatzwäsche ins Handgepäck! So sind Sie bestens gerüstet, wenn doch mal etwas "daneben" geht. Und einem unbeschwerten Ausflug oder einer entspannten Reise steht nichts mehr im Wege.

Disclaimer:
© 2018 MyLife Media GmbH. Diese Website dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen sowie unsere Hinweise zum Datenschutz, die Sie über die Footerlinks dieser Website erreichen können.
Besuchen Sie behandeln.de auch auf Google+.